20Jun

#5 Social Media-Tipp: Trilogie – wie verbinde ich online und offline Welt?

Social Media Online und Offline Welt verbinden mehr Likes und Engagement

Alma Cilurzo | 20. Juni 2016

Möchten Sie dass Ihre Social Media Channels besser auffallen und Ihre Kunden Sie auch online unterstützen? Wir zeigen ihnen in unserer Trilogie wieder 3 wertvolle Tipps, wie Sie Ihre offline und online Welt besser verbinden – lesen Sie hier.

In Kürze:

  1. Call to Action einbauen
  2. Facebook auf der Kassenquittung (Vorder- / Rückseite)
  3. Social Media Buttons auf den Visitenkarten / Flyer

 

Möchten Sie über unseren Blog informiert bleiben? Sie können ganz einfach unsere Facebook Page liken – und Sie bleiben voll auf Kurs! Kommen Sie doch an eines unserer kostenlosen Social Media Treffen in ihrer Nähe: Meetup Luzern / Meetup Zürich

1. Call to Action – (sog. konkrete Handlungsaufforderung) einbauen

Wie oft schauen wir einfach an Werbung vorbei und nehmen diese in der grossen Vielfalt der Massen gar nicht mehr war? Dies ist ganz natürlich und geht uns allen so. Wenn Sie jedoch geschickt und charmant einen Call to Action (auf Deutsch: Aufforderung zu einer Tat / Tatkraft) einbauen, kann dies sehr positive Auswirkungen haben – konkret: Mehr Views, Klicks und Likes generieren. Sie sprechen Ihre Kunden durch einen Call to Action direkt an.

Sie können dies z.B. wie folgt vornehmen:

Liken Sie unser Geschäft auf Facebook und Instagram (URL Facebook Fanpage reinkopieren + Logo)

Unterstützen Sie unser KMU und folgen Sie uns auf Facebook (URL Facebook Fanpage reinkopieren + Logo)

– Werde Fan von XY (Name Ihres Unternehmens) auf Facebook (URL Facebook Fanpage reinkopieren + Logo)

 

2. Facebook auf der Kassenquittung (Vorder- / Rückseite)

Hier unser zweiter Tipp: Schauen Sie mal Ihre Kassenquittung an – Sie finden wohl Name des Unternehmen, Logo, Ansprechperson, Adresse, Telefonnummer, Email und Website – aber die Facebook Seite fehlt? Machen Sie Ihre Gäste unbedingt auf Ihre online Präsenz aufmerksam und drucken Sie diese genau gleich wie Ihre anderen Adressangaben auf die Quittung. Drucken Sie diese also bei der nächsten Buchung einfach gleich mit – denn Social Media gehören zur heutigen Welt und somit zu Ihrer physischen Adresse hinzu.

 

3. Social Media Buttons auf den Visitenkarten / Flyer

Hier unser dritter Tipp: Schauen Sie nun als Nächstes Ihre Visitenkarten an. Ihre Visitenkarten sind trotz online Boom immer noch sehr wichtig und nach wie vor ein wichtiges Aushängeschild und Reminder für Ihr KMU. Denn Papier ist und bliebt einfach „geduldig“. Zu 90% ist die Social Media Adresse auf Ihren Visitenkarten noch nicht enthalten – vergessen Sie diese also nicht – denn Sie gehört zu Ihrem Unternehmen dazu. Ob online oder offline – erfassen Sie Adressen unbedingt auch auf der Visitenkarte.

–> Sie zeigen damit, dass Ihr KMU mit der Zeit geht und technologisch auf dem neuesten Stand ist 🙂

Bringen Sie also Ihre Visitenkarten allesamt auch auf den neusten Stand und ergänzen Sie einen “Daumenhoch” Facebook Button und Ihre Facebook Page darauf –  und den Facebook Namen des Unternehmens unbedingt auch korrekt notieren.

Evtl. Mit direktem Link / QR-Code versehen.

–> Sämtliche aktiv gepflegten Social Media Channels können Sie hier selbstverständlich mit Logo / URL erwähnen.

–> Überladen Sie die Karte allerdings auch nicht – denn zu viele Köche verderben den Brei.

Logo Social Media KMU Tipps, Hilfe und Antworten zu Social Media Schweiz Luzern und Zürich

Fanden Sie unsere Tipps wertvoll und verbessern diese Ihren Umgang mit Social Media?

Vielen Dank für Ihren Like, Share oder Kommentar dazu.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*